Back to film

Immo Scout24

ImmoScout24 lässt Immobilien zu Wort kommen 

Das Kinderzimmer als Abenteuerspielplatz, die Küche als 24h-Kiosk oder die Terrasse als Naherholungsgebiet. Das Angebot von ImmoScout24 spricht für sich - und das jetzt ganz wörtlich. Die immobilien stehen in der aktuellen Kampagne „Ich bin Hier.“ als die eigentlichen Stars im Mittelpunkt. Nach dem Motto “What you see is what you get” erzählen die Wohnungen und Häuser aus der Ich-Perspektive, wofür sie sich eignen und was für Möglichkeiten sie den Bewohner:innen bieten.

„Die ganze Welt redet immer über Wohnungen, anstatt mit ihnen. Um das zu ändern, überlassen wir den Immobilien die Werbebühne. Wir lassen uns von ihnen selbst erzählen, wie sie sich die gemeinsame Zukunft vorstellen.,“ erklärt Marco Otten, Lead Brand Manager bei ImmoScout24.

Die Besichtigung einer Immobilie ist einer der emotionalsten Momente auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Viele Menschen träumen sich während der Besichtigung (real oder virtuell) in die Immobilie hinein und projizieren das zukünftige Leben in die leeren Räume. Dabei orientiert sich die Kampagne an vier Kernzielgruppen und deren individuellen Lebensphasen: Junge Menschen vor dem Einzug in die erste eigene Wohnung, Paare, die in die erste gemeinsame Wohnung ziehen, Familien, die ein neues Zuhause suchen und Menschen im besten Alter, die ihr Leben genießen möchten. Sie alle haben diverse Erwartungshaltungen an ihre eigenen, neuen vier Wände – egal ob auf der Suche nach mehr Platz oder Ruhe, das erste Mal etwas Eigenem oder mehr Privatsphäre.

Die Kampagne wurde zum Großteil inhouse vom ImmoScout24 Brand & Design Team entwickelt und umgesetzt. Die Hamburger Agentur Silverbullet hat bei der Konzeption unterstützt. An der Produktion war der renommierte Fotograf Mat Neidhardt beteiligt. Mit dem Ziel, die Marke von ImmoScout24 zu emotionalisieren, wurde „Ich bin Hier.“ kanal- und altersübergreifend konzipiert. Die 15-Sekünder werden vom 15. September 2022 bis in das neue Jahr unter anderem im TV und auf Social Media ausgespielt. Darüber hinaus sind weitere Verlängerungen der Kampagne über Mailings, Pushnachrichten und klassisch im Print geplant.